Rasant


 
Filmtitel: Las Vegas
Originaltitel: Las Vegas
Land, Jahr: USA 2003, 2004
Regie: Gary Scott Thompson u. a.
Buch:

Gary Scott Thompson u. a.

Produzent: Gary Scott Thompson
Musik: Charlie Clouser, John E. Nordstrom
Darsteller: James Caan, Josh Duhamel, Marsha Thomason, Molly Sims, Nikki Cox, Vanessa Marcil, James Lesure, Cheryl Ladd, Frank Santorelli
Website: www.universal-pictures.de     


Der Film:
Im riesigen Montecito Casino in Las Vegas soll der Sicherheitsexperte Danny McCoy (Josh Duhamel) dafür sorgen, dass die Spieler ungestört ihre Dollars ausgeben können. Doch wo es um Millionen geht, wird mit harten Bandagen gekämpft. Als Danny sich mit der verführerischen Tochter seines Chefs, des Ex-CIA-Agenten "Big" Ed Deline (James Caan), einlässt, setzt er alles aufs Spiel...
 
    
 

Eigentlich ist es ja ziemlich verwerflich (aber auch ziemlich nahe an der Realität) was diese adretten Angestellten im (fiktiven) Hotel und Spielcasino “Montecito“ so alles treiben. Jeder Gast wird durch eine Unzahl von Kameras gnadenlos überwacht und wenn er nicht genügend finanziellen Einsatz beim Glücksspiel erbringt, muss er möglicherweise sogar für Kost und Logis bezahlen. Wenn er jedoch ein so genannter “Wal“ ist und Unmengen von Geld auf den (Spiel-) Tisch des Hauses legt, dann hat er die volle Aufmerksamkeit der freundlichen Hostessen (aber auch der Überwachungsmannschaft).

Der atemberaubende Look der Serie (die gleich mit einer irre rasanten Kamerafahrt durch ganze Las Vegas beginnt und dort auch recht häufig vor Ort gedreht wurde) sowie Hollywood-Heavy James Caan (“Der Pate“) als harter aber recht gerechter Casino-Geschäftsführer ziehen den Zuschauer schnell in den Mann. Nach und nach entfalten auch die zunächst austauschbar wirkenden schönen Menschen rund um den Montecito-Boss eigenes Profil und hochkarätige Gaststars (u. a. Jean-Claude Van Damme, Alec Baldwin, Paul Anka, Little Richard, Paris Hilton, Dennis Hooper, Sylvester Stallone, Pussycat Dolls) gibt es zudem auch noch reichlich. Während bei uns die zweite Staffel als DVD erschienen ist, läuft in den USA bereits die fünfte “Las Vegas“-Staffel. Wer ein Faible für die schillernde Spielermetropole hat, dürfte auch an der Serie seinen Spaß haben und recht schnell süchtig nach "Las Vegas" werden.



Die DVD:
Anbieter: Universal
Länge: 23 bzw. 24 Episoden zu 42 min auf 6 DVDs
Format: 16 : 9, anamorph
Sprachen und Ton: Deutsch (Season 1: Dolby 5.1 + Season 2: Dolby 2.0) und Englisch (Dolby 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Ländercode: 2

Extras:
  • Bei der ersten Season gibt es Audiokommentare von Cast und Crew zum Pilotfilm "Geboren in Las Vegas" sowie zu den Episoden "Der Portland-Qirl", "Vollmond" und "Abschied von Danny", wahlweise mit deutschen Untertiteln

  • Bei der zweiten Season gibt verpatzte Szenen aus den beiden ersten Staffeln (14:39 min) und einen Bericht über den tatsächlichen VIP-Service in Las Vegas (7:51 min), wahlweise mit deutschen Untertiteln

  • 5 Postkarten

 


Mankos:

Bei den DVDs zur zweiten Season ist der deutsche Ton leider in Dolby 2.0.

Fazit:
Turbulente Glücksspieler-Serie in bester Bild- und Tonqualität.

Die DVD-Box mit der ersten Season zu "Las Vegas" bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die DVD-Box mit der zweiten Season zu "Las Vegas" bei AMAZON bestellen, hier anklicken

"Las Vegas" bei ebay kaufen, hier anklicken


zurück DVD Total zurück    top

 
 
Comic Total    
     
           
       
Film Total    
     
           
       
DVD Total  
     
           
       
Musik Total    
       
         
     
Buch Total  
     
           
         
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
               
               
               
               
               
               
               
               
               
                   
             
               
  links            impressum            luenstedt@highlightzone.de